14. März 2010 | 9 Kommentare | Kersten A. Riechers

Der Sustainable Dance Floor: zum ersten Mal in einem deutschen Club

Kind, hör nicht auf zu zappeln! Wer schon als Balg der Mutter auf die Nerven gegangen ist, war seiner Zeit bloß voraus: Auf dem Sustainable Dance Floor sind Energiebündel die neuen Helden der Nachhaltigkeit. Denn mit der Tanzenergie bedankt sich der Boden bunt blickend bei den Ballerinas: Je oller getanzt wird, desto doller reagieren die im durchsichtigen Boden eingebauten LED. Das Energy Meter zeigt die gemeinsam ertanzte Energie live an.

Eigentlich ist der Sustainable Dance Floor ein Dansvloer – denn er kommt aus den Niederlanden. Die ORGANIC DISCO bringt ihn zum ersten Mal auf deutschen Clubboden. Bis zu einen Zentimeter senkt er sich ab. Diese Bewegungsenergie führt über mechanische Federn zu vielen kleinen Generatoren und so zu elektrischem Strom. Das bringt pro Tänzer bis zu zwanzig Watt auf die Waage.

Zuhause ist der Sustainable Dance Floor im WATT in Rotterdam, doch als mobile Version macht er langsam aber sicher Geschichte in der weltweiten Clubszene. Freilich wird das Prachtstück nicht mit dem Fahrrad von Rotterdam nach Darmstadt transportiert. Doch die ORGANIC DISCO versteht sich als Pionier – und will zeigen, was schon heute möglich ist. Und wer weiß, vielleicht gibt es ja auch hier bald Darmstädter Zabbelbredder.